Werbung - Produkt selbst gekauft - mit Affiliate-Link

Es gibt einen guten Grund, warum wir unsere Reviews mit einem Braastad Cognac starten. Es ist ein paar Jahre her, da fand ich in einem großen Regal neben diversen Whiskys eben einen Braastad Cognac. Damals erwarb ich den Braastad als Geschenk für einen Weinbrand Trinker, um diesen auf die Fährte hochwertiger Cognacs zu bringen. Ob das geklappt hat? Wer weiß, auf alle Fälle habe ich damals den Braastad probiert und ich habe schon damals gemerkt, dass Cognac und Weinbrand zu meinem Thema werden könnten. Der feine, runde Geschmack mit seinen diversen Nuancen und der Weichheit, die so ganz anders als bei den Whiskys ist, sind spannend und haben jetzt zu LeGnac geführt.

Braastad hat eine spannende und umfangreiche Geschichte. Die Tradition im Cognac geht bis ins Jahr 1875 zurück und darf durchaus als exotisch gelten. Um nicht zu weit abzuschweifen, fasse ich mich an dieser Stelle kurz. Sverre Braastad wurde 1879 in Gjovik, Norwegen geboren und kam nach Studien in England und Deutschland nach Frankreich, wo er zu seinem Onkel Halfdan Braastad stieß, der bereits im Bisquit Haus von Cognac arbeitete. Er startete hier seine Karriere in der Verkaufsabteilung, wozu ihm seine Fremdsprachenkenntnisse verhalfen. Hier organisierte er die Exporte nach Nordamerika, England, Deutschland und Skandinavien. Mit einigen Schwierigkeiten heiratete Sverre die Tochter aus gutem Hause und auch dann dauerte es noch Jahre, bevor die Braastads anfingen ihr eigenes Cognac Geschäft zu entwickeln.

Das Cognac Haus der Braastads gehört zu Cognac Tiffon und steht noch heute am Fluss Charente im Dorf Jarnac im Chateau de Triac in der Grande Champagne und beherbergt in seinen Kellern großartige Fässer mit flüssigem Gold aus dem herausragende Cognacs werden. Braastad ist dabei eines der wenigen Häuser, die noch familiengeführt sind. Noch heute zeichnen die Enkelsöhne Richard, Antoine, Jan und Patrick von Sverre Braastad für die Geschicke des Hauses verantwortlich.

Braastad bekommt man in Deutschland sowohl im Einzelhandel als auch online sehr gut.

Die Verpackung des Braastad VSOP

Der von uns getestete Braastad VSOP kam als 0,7L Flasche ohne besondere Umverpackung. Der Braastad VSOP ist hauptsächlich aus Cognacs der Fins Bois geblendet und zeichnet sich durch besonders alte verwendete eaux de vie im Blend aus. Der VSOP konnte bereits diverse Auszeichnungen für seine Qualität einheimsen. Der Cognac hat einen Alkoholgehalt von 40 Vol.%.

Die Flasche des Braastad VSOP

Die Flasche des Braastad VSOP ist in ihrer eckigen, gedrungenen Form und ihrer vergleichsweise niedrigen Höhe in ihrer Schlichtheit fast schon etwas Besonderes. Ein Grund, warum man sich mit Cognac beschäftigen kann, sind die aufwändig gestalteten Flaschen. Hier bricht Braastad mit den gängigen Trends und Traditionen und kommt mit einer Flaschenform daher, die eher an klassische Flaschen aus der Apotheke erinnern. Da könnte natürlich die skandinavische Herkunft ein bisschen Grund sein.

Auch das Etikett ist eher schlicht im Vergleich zu anderen Cognacs. Trotzdem kommt es extrem hochklassig daher und zeigt schon so an, was da in der Flasche wartet. Blau, weiß und kupfer bilden die Farben des Etiketts. Mit einer blauen Schutzkappe wird der Naturkorken geschützt. In den Seiten der Flaschen steht noch einmal Braastad im Glas.

Braastad VSOP – Cognac

Der erste Eindruck

Der erste Eindruck, die Farbe des Cognacs, die man durch die Flasche erkennt, macht neugierig. Dieses dunkle Bernstein, Gold und Kupfer schrauben Neugier und Erwartung nach oben. Entfernt man das erste Mal den Korken und riecht an diesem, wird das alles gleich nochmal verstärkt. Der Cognac ist mit Farbstoff nachgefärbt und wird in amerikanischen Eichenfässern ausgebaut.

Der Braastad VSOP im Glas – Aussehen

Gießt man den Braastad VSOP ins Tastingglas und schwenkt ihn dann erstmal ein bisschen herum sieht man schon wie wunderbar ölig der Braastad VSOP ist und wie wunderbar die sogenannten Tränen an der Glasinnenseite herunterlaufen.

Wir empfehlen dem Cognac im Glas etwas Zeit zu geben. Sowohl um Temperatur aufnehmen zu können als auch um etwas zu atmen. Das bekommt dem Braastad VSOP ausgesprochen gut. Die Aromen in der Nase profitieren von diesem entspannten Umgang mit dem Cognac.

Der Braastad VSOP in der Nase

In der Nase ist der Braastad VSOP aufregend und komplex. Man bekommt da durchaus dominierende Aromen in die Nase aber auch so ein paar wunderbare Kleinigkeiten kann man da riechen.

Wir empfehlen natürlich zum Tasting die abgebildeten Nosinggläser, die auch für andere Spirituosen geeignet sind. Für den Genuss außerhalb des Tastings geht natürlich auch ein Cognacschwenker.

Was einem da in die Nase steigt ist, wenn man das so schreiben kann, sind elegante Noten, die man so nur von einem Cognac erwartet. Neben blumigen Noten kommt einem da Holz und natürlich etwas Vanille in die Nase. Dazu gesellen sich etwas Karamell und ein bisschen Trockenobst.

Geschmack – der Braastad VSOP am Gaumen, im Abgang

Zuallererst und ganz grundsätzlich. Der ambitionierte Cognacfreund nippt und konsumiert die feine Spezialität in kleinen Dosen. Cognactrinken hat auch etwas mit Disziplin zu tun. Das fängt schon damit an, dass man dem Cognac, wie oben beschrieben Zeit im Glas gibt um sich zu erwärmen und um sich zu entfalten.

Wenn man dann am Glas genippt hat, lässt man die Aromen den Mundraum füllen. Um dann ganz genussvoll das außergewöhnliche Getränk die Kehle hinablaufen zu lassen.

Das sind die beiden weiteren Stationen in denen man sich mit den vollen Aromen des Braastad VSOP beschäftigen kann und sollte. Was da geblendet wurde ist von einer aromatischen Fülle, die begeistert.

Hier überrascht der Braastad VSOP mit Aromen von Schokolade und natürlich kommt auch hier wieder die Eiche zurück, die man schon in der Nase wahrnehmen konnte. Aber auch hier schmecke ich noch etwas getrocknete Aprikose, Rosine und und ein wenig Honig.

Braastad VSOP – Cognac

Das Ranking

In meinem ganz persönlichen Ranking hat sich der Braastad VSOP sichere 85 von 100 Punkten verdient. 80 Punkte für Geschmack, Optik und Präsentation und 5 Bonuspunkte als Dankeschön, weil es ein Braastad Cognac war, der mich auf die Spur des Cognacs gebracht hat.

Zusammenfassung

Der Braastad VSOP war definitiv ein wahnsinnig guter Kandidat für die erste Review hier im Magazin. Der Cognac überzeugt auf ganzer Linie. In der Nase, am Gaumen und darüber hinaus auch in seiner Farbe und Präsentation. Fällt er mit seiner niedrigen und eckigen Flasche aus der Reihe der gewohnten Cognacflaschen heraus, tritt der Braastad VSOP aus der schlichten Erscheinung mit seinen inneren werten heraus und hinterlässt großartige Geschmackseindrücke.

Preis-Leistung des Braastad VSOP

Der Braastad VSOP liegt preislich in der 30€ Klasse für die 0,7L Flasche. Damit passt der Cognac ganz ausgezeichnet in unsere Präferenz. Wir wollen nämlich Produkte vorstellen, die man sich auch gut und gerne leisten kann.

Und da passt der Braastad VSOP ganz wunderbar. Man bekommt einen hochwertigen Cognac zu einem überschaubaren Preis, der Spaß macht im Glas.

Hier geht es zur Braastad Cognac Webseite

Teilen Teilen Teilen

Wenn Euch unsere Review gefallen hat, dann teilt diesen Post in Euren Netzwerken, wir würden uns sehr freuen.

Cognac - Grundlagen und Informationen

Wenn Ihr grundlegende Informationen zum Cognac sucht dann folgt einfach diesem Link zum unserem Info-Post rund um den Cognac.

Braastad VSOP bei Amazon*

*Affiliate-Link – Wenn Du das Produkt kaufst, bekommen wir eine kleine Provision. Das Produkt wird dadurch nicht teurer.