Brandy Carlos 1 Solera Gran Reserva

Brandy Carlos 1 Solera Gran Reserva

Geschrieben von: Jens

Werbefuzzi, Fotograf, Blogger... Suchender nach Interessantem und Spannendem. Jetzt und hier unterwegs für Weinbrand und Kultur.

19. Februar 2021

Teile diesen Post in den sozialen Netzwerken:

Werbung - Produkt selbst gekauft - mit Affiliate-Link

Brandy Carlos 1 Solera Gran Reserva – der gehört in den ständigen Vorrat des Brandy Fans

Wenn es einen Brandy gibt, der bei uns im Schrank immer zu finden ist, ist das der Carlos 1 Solera Gran Reserva von Osborne.

Wir verwenden den Brandy de Jerez ganz unterschiedlich. Für Cocktails kommt der Brandy ebenso zum Einsatz, wie auch für Desserts oder Gebäck.

Nun zeichnen sich gerade Spirituosenhersteller dadurch aus, dass sie ihre Produkte in besonders schöne Geschichten hüllen und den potentiellen Kunden somit in den Bann zu ziehen verstehen.

Wie ich immer wieder betone, waren es diese Marketingperlen, die mich früher zum Whiskeyinteressierten gemacht haben und das hat sich heute auf mein Interesse für die Weindestillate übertragen.

So berichtet die Legende, dass auch die Geschichte des Brandy Carlos 1 Solera Gran Reserva einem Zufall geschuldet sei. Man fand in den Kellern von Osborne vergessene Sherryfässer in denen sich Traubendestillat befand und das schon für eine längere Zeit. Ein Verkostung dieses “Schatzes” führte dann wohl dazu, dass man diese Lagerung von Destillaten professionaliserte und dann in dem uns heute vertrauten Soleraverfahren unter anderem feine Spirituosen, wie den Carlos 1, präsentieren kann.

Der Carlos 1 an sich wird aus Airén Trauben in kupfernen Brennblasen nach traditionellem Verfahren behutsam destilliert. Er ist ein Gran Reserva und reift für 12 Jahre in den Ex-Sherryfässern.
Die Destillate reifen dann in Fässern aus amerikanischer Eiche, das heißt also, dass es sich um Weißeichenfässer handeln wird, die erstbefüllt mit amerikanischem Whiskey sein könnten, danach lagern aber noch feinste Oloroso und Amontillado Sherrys in den Fässern, bevor sie mit den Weindestillaten befüllt werden.

Seine Aromen und Finesse bekommt der Brandy de Jerez natürlich durch seine Reifung in den Soleras. Das Verfahren der Soleras haben wir hier beschrieben.
Seinen Namen hat der Brandy von König Carlos 1 (1500-1558) in teutonischen Gefilden bekannt als Karl V. Hier geht es natürlich darum, dem Brandy ein königliches Image anheim zu stellen… ob das gelingt?
Kommen wir zum Carlos 1 und stellen ihn zum Test.

Die Verpackung und die Flasche des Brandy Carlos 1 Solera Gran Reserva

Die Spanier lassen sich in puncto Verpackung und Produktpräsentation nicht lumpen. Hier wird schon beim Standard Brandy aufgefahren, was geht. Eine exquisit designte Flasche mit wunderbaren Schwüngen im Korpus und einem langen, schlanken Hals wird in glänzendem Gold bedruckt und kommt in einen stabilen Karton, der in orange und dunkelbraun sowohl auffällig als auch edel daher kommt.
Hier wird gleich im Ansatz ein Statement gesetzt, dass uns sagt, hier hält man große Stücke vom eigenen Produkt und will das auch zeigen.
Nicht zuletzt ist natürlich auch der Auftritt und die Verpackung eines Produkts entscheidend für seine Wahrnehmung und nicht selten auch für seine Preisbildung.
Und da bleibt einem nur zu sagen, wenn ein Carlos 1 im Regal steht, dann zieht er Blicke auf sich.

Der erster Eindruck

Der Carlos hat schon in der Flasche eine goldene bis ins bernstein ja schon tendenziell ins mahagoni gehende Färbung. Die gestaltete Kunststoffkappe hat einen Naturkorken als Flaschenverschluss, auch hier lässt man sich nicht lumpen. Die Flasche hat natürlich 0,7L Inhalt und der wiederum hat 40 %Vol.

Die große Frage ist ja mittlerweile, in welchen Gläsern testen wir den Carlos 1. Und die Frage musste wir uns wirklich stellen, Unsere Standard-Tasting-Gläser sind mehr oder weniger den neuen Tastinggläser von Stoelzle gewichen, weil diese durch ihre bauchigere Form für uns ein bisschen besser die Aromen entfalten. Allerdings sind wir ebenso Verfechter des Cognacschwenkers….auch für Brandy de Jerez, das große Volumen und die große Oberfläche, die das Destillat im Schwenker bekommt, macht wirklich einen großen Unterschied.

Wir nehmen aber für den Carlos 1 die Tastinggläser von Stoelzle, geben etwas vom Brandy ins Glas und lassen dem ganzen einen Moment Zeit um sich zu akklimatisieren. Einzig für die Fotos haben wir einen Cognacschwenker genutzt. Es sah für mich einfach stimmiger aus.

Brandy Carlos 1 Solera Gran Reserva

Wie macht sich der Brandy Carlos 1 Solera Gran Reserva im Glas und in der Nase?

Und dann wie immer…. ganz vorsichtig mit dem Glas an der Nase vorbeistreichen. Das reicht fürs Erste… man darf die Nase auf keinen Fall mit Zuviel an Aromen erschrecken, das bringt nämlich gar nichts…. immer schön vorsichtig…
Und schon hier merkt man…. der Carlos 1 ist ein milder und zurückhaltender Kandidat. Gut, wenn man jemandem spanische Brandys näher bringen will, dann gut hiermit.
Der Carlos 1 ist sehr gefällig und sanft zur Nase.
Natürlich sind hier Noten von Vanille, die kommen unweigerlich vom Weißeichenfass. Dazu Kakao und wenig anderes, kaum Frucht oder Florales, da hält sich der Spanier eher zurück und ist klar und eindeutig unterwegs. Mandeln kann man noch erkennen.
Das ist aber völlig okay und spricht schonmal für seine Tauglichkeit auch neue Freunde für den Brandy zu finden.

Der Carlos 1 Solera Gran Reserva im Geschmack und im Abgang

Was man jetzt erwarten kann, ist eine ähnlich klare Struktur am Gaumen.
Hier entwickeln sich natürlich auch die Vanillenoten, alles andere wäre schon seltsam. Aber da ist diesmal noch mehr. Lakritze kann man schmecken und eine eindeutige Holznote ist da auch.
Das ist alles ganz wunderbar schön schmeckbar und macht den Carlos 1 zu einem schönen Geschmackserlebnis. Schön rund und komplex. Wie eine Komposition, die hier nicht den Ohren sondern den Geschmacksnerven schmeichelt.

Und dann erlebt man einen Abgang der ebenso wohl komponiert und anhaltend ist, wie das Geschmackserlebnis vorher. Gewürze und die Holznote spiegelt sich hier noch einmal wieder. Und dann ist da natürlich und endlich die Sherrynote, die den Brandy de Jerez so charakterisieren. Die Lagerung in den Sherryfässern macht den Brandy natürlich zu etwas ganz besonderen.
Ich selbst war im Vorfeld immer etwas skeptisch, sowohl was Sherry als auch was die Brandys de Jerez anging, Sherry ist nicht jedermanns Sache und so auch der Brandy, mittlerweile kann ich aber sagen, dass ich die spanischen Weindestillate aus der Jerezregion schätze.
Und die weiche, runde, voluminöse Art, mit der der Carlos 1 um die Ecke und auf die Zunge kommt, haben dazu beigetragen.

Das Ranking

Beim Ranking muss eins beachtet werden. Wir reden beim Carlos 1 über das Standardprodukt der Produktlinie, daher sind wir hier ein bisschen vorsichtig, was die Punkte angeht, die anderen Produkte aus dem Carlos 1 Programm brauchen einfach ein bisschen Luft nach oben im Ranking. Wir geben aber trotzdem megastarke 72 Punkte für den Carlos 1.

Wie schon geschrieben ist der Carlos 1 Solera Gran Reserva einer unserer Standardbrandys, die wir immer da haben und mit dem wir ganz ganz viele Sachen machen. Ein tolles, vielseitiges Produkt, der in der Lage ist, ganz viele Leckereien aufzuwerten und dazu auch solo im Glas eine sehr gute Figur macht. Dazu sieht seine Flasche mega gut aus. Somit ist der Carlos 1 ein Must have für den Spirituosenschrank, das Barfach, das Regal oder wo auch immer Ihr Eure Spirituosen aufbewahrt.

Teilen. Teilen. Teilen…
Wenn Euch unsere Review gefallen hat, dann teilt diesen Post in Euren Netzwerken. Wir würden uns sehr freuen. Wir nehmen gerne Ideen und Anregungen an, also schreibt uns.
Bis bald und vielen Dank fürs lesen.

Brandy Carlos 1 Solera Gran Reserva

Brandy Carlos 1 Solera Gran Reserva bei Amazon*

*Affiliate-Link – Wenn Du das Produkt kaufst, bekommen wir eine kleine Provision. Das Produkt wird dadurch nicht teurer.

Teile diesen Post in den sozialen Netzwerken:

Das könnte Dich auch interessieren:

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

3 × zwei =